Bestehenden Netzanschluss ändern

Schnelle Änderungen für Sie daheim

Sie beabsichtigen Renovierungsarbeiten, Umbauten oder den Abriss eines Gebäudes durchzuführen und müssen entsprechende Anpassungen an Ihrem Netzanschluss vornehmen? Dann können Sie sich hier informieren, was dabei zu berücksichtigen ist.

Folgende Änderungen können am bestehenden Netzanschluss beantragt werden:

Leistungserhöhungen durch z.B. weitere Wohneinheiten

Sie benötigen bei der Beantragung zwingend die Unterstützung Ihres Installateurbetriebs. Dieser muss unter anderem sicherstellen, dass Ihre Hausinstallation für die erhöhte Leistung geeignet ist und hilft Ihnen bei der Ermittlung des zusätzlichen Leistungsbedarfs.
Falls Ihre Fachkraft einen erhöhten Leistungsbedarf ermittelt, muss dieser beim Netzbetreiber angemeldet werden.

Beantragung
Eine Leistungserhöhung kann nur über eine eingetragene Fachkraft (Elektriker) angemeldet werden, um sicherzustellen, das alle Werte von einem Fachmann geprüft wurden. Dieser findet im Netzportal unter „Netzanschluss“ den Antrag „Bestehenden Netzanschluss ändern“.

Zum Netzportal

Anmelde- bzw. zustimmungspflichtige Geräte wie z.B. Wärmepumpe oder Ladeeinrichtung

Sie benötigen bei der Beantragung zwingend die Unterstützung Ihres Installateurbetriebs.

Dieser muss die Kapazität Ihres Netzanschlusses prüfen, um festzustellen, ob eine Leistungserhöhung notwendig ist. Falls nicht, reicht es aus, wenn Ihr Installateur nur die Anmelde- bzw. zustimmungspflichtige Geräte anmeldet.

Der Netzbetreiber prüft, ob Ihr Netzanschluss die zusätzliche Leistungsanforderung verkraftet. Ist dies der Fall, bekommen Sie von uns grünes Licht.
Nun können Sie das Gerät installieren lassen.

Beantragung
Eine Leistungserhöhung kann nur über eine eingetragene Fachkraft (Elektriker) angemeldet werden, um sicherzustellen, das alle Werte von einem Fachmann geprüft wurden. Dieser findet im Netzportal unter „Netzanschluss“ den Antrag „Bestehenden Netzanschluss ändern“, sowie unter „Inbetriebnahme“.

Zum Netzportal

Rückbau von Anschlussleitungen

Bei einem Rückbau wird Ihre Anschlussleitung von der allgemeinen Versorgungsleitung abgetrennt und Ihre Netzanschlussleitungen und Anlagenteile werden entfernt. Hierbei handelt es sich um eine endgültige Maßnahme. Der Netzanschluss ist nach der Trennung und dem Rückbau nicht mehr nutzbar. Das Grundstück, auf dem sich der Netzanschluss bis zu seiner Trennung befand, gilt aus Sicht der Versorgung ab dann als nicht erschlossen. Eine erneute Versorgung ist nur mit einem neuen Anschluss möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Versetzungen von Anschlussleitungen

Wenn Sie Ihre Anschlussleitung versetzen oder Ihre Hauseinführung verändern möchten, wenden Sie sich zunächst an Ihren Installateurbetrieb. Dieser kennt die Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort und berät Sie hierzu gerne.

Einen Antrag zur Versetzung dürfen Sie, sowie Ihre Fachkraft bei uns stellen.

Falls erforderlich, koordinieren wir einen Termin mit unseren Bauleitern bei Ihnen vor Ort. Sie erhalten anschließend ein Angebot zur Versetzung Ihrer Anschlussleitung durch uns.  Falls Sie das Angebot annehmen und die Umsetzung der Baumaßnahme beauftragen, koordinieren wir anschließend die Umsetzung für Sie und vereinbaren einen Termin mit Ihnen. Im Anschluss erfolgt die Baumaßnahme.

Beantragung
Eine Versetzung können Sie und Ihre Fachkraft im Netzportal unter „Netzanschluss“ > „Versetzen von Anschlussleitungen “ anmelden.

Zum Netzportal

Wiederinbetriebnahme

Wiederinbetriebnahmen von Anschlussleitungen erfordern unterschiedliche Anforderungen, daher wenden Sie sich zunächst an Ihren Installateurbetrieb. Dieser kennt die Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort und berät Sie hierzu gerne.

Eine Wiederinbetriebnahme muss, wie ein neuer Anschluss erneut überprüft werden.

Beantragung über das Netzportal.

Zum Netzportal

Wie finde ich meinen aktuellen Leistungsbedarf heraus?

Ihre Fachkraft unterstützt Sie gerne bei der Ermittlung Ihres aktuellen Leistungsbedarfs. Dieser kann eine sogenannte Lastgangmessung durchführen und die Verbrauchsdaten Ihres Netzanschlusses über einen längeren Zeitraum betrachten. Ihre Fachkraft muss u. a. sicherstellen, dass Ihre Hausinstallation für die erhöhte Leistung geeignet ist und hilft Ihnen bei der Festlegung der benötigten Leistung.

Das wollen andere Kunden wissen

Wie finde ich meinen aktuellen Leistungsbedarf heraus?

Zur Ermittlung Ihres aktuellen Leistungsbedarfs benötigen Sie einen Fachbetrieb / Elektriker. Dieser kann eine sogenannte Lastgangmessung durchführen und die Verbrauchsdaten Ihres Netzanschlusses über einen längeren Zeitraum betrachten. Ihre Fachkraft muss u. a. sicherstellen, dass Ihre Hausinstallation für die erhöhte Leistung geeignet ist und hilft Ihnen bei der Festlegung der benötigten Leistung.

Welche Verbrauchsgeräte haben Einfluss auf meine hauseigene Anschlussleistung?

Grundsätzlich tragen alle Verbrauchsgeräte zur gleichzeitigen Leistung Ihres Anschlusses bei. Elektrische Geräte, die einen hohen Leistungsbedarf besitzen sind zum Beispiel: Haushaltsgeräte (Backofen, Herd, Waschmaschine, Trockner, etc.), elektrische Wärmepumpen, Durchlauferhitzer, Ladeeinrichtung, Geräte zur Beheizung und Klimatisierung (nicht ortsveränderlich) und Anlagen, die die Grenzwerte gemäß Kapitel 5.4 der VDE-AR-N 4100 nicht einhalten (z. B. Schweißgeräte)

Sie haben noch Fragen?

Kundenservice Technik</span><span>&nbsp;

Kundenservice Technik 

Telefon: 07142 / 7887-333