Unser Engagement

Engagement vor Ort

– sozial, kulturell und sportlich

Die Unterstützung sozialer und kultureller Einrichtungen in Bietigheim-Bissingen ist uns ein besonderes Anliegen. So fördern die SWBB die Diakonie, die Gemeinwesenarbeit im Wohngebiet Kreuzäcker sowie den Tafelladen bei ihren wichtigen Aufgaben.
Schulprojekte, z.B. „Wir lesen intensiv“ haben zum Ziel die Lese- und Schreibkenntnisse zu verbessern und Schüler zu motivieren sich mit Ihrer Umwelt auseinander zu setzen. Dazu leisten wir unseren Beitrag in Form von zahlreichen Führungen und Besichtigungen unserer technischen Anlagen, wie z. B. Wasserhochbehälter, Wasserkraftwerk, Biomasseheizkraftwerk, Kläranlage und ermöglichen so den Schülern wichtige Alltagstechnik durch Erfahrung vor Ort besser zu verstehen.
Wir stehen als Pate für Praktika und beim „Girlsday“ zur Verfügung und stehen den Schulen mit unseren Lernmaterialien zu den Themen Energie, Wasser und Abwasser beiseite.
Praktische Inklusion im Sport schreiben wir uns bereits seit vielen Jahren auf die Fahne. Der TTC Bietigheim-Bissingen, mit dem uns eine langjährige Partnerschaft verbindet, praktiziert dies mit großem Erfolg. Hartmut Freund, einer der besten Weltklasse-Tischtennis-Spieler mit Behinderung, fördern wir gemeinsam mit dem TTC.

Auch als Sportsponsor sind wir bei Vereinen tätig, wie bei der SGBBM Bietigheim mit ihren Damen (1. Bundesliga) und auch der Herrenmannschaft, die in der 2. Handball Bundesliga spielt.
Die Bietigheimer Steelers haben ihre Heimat seit 2012 Jahren in der EgeTrans Arena gefunden und wurden seitdem Meister und Vizemeister.

Mit der Leichtathletikgemeinschaft Neckar/Enz verbindet uns seit über einem Jahrzent eine treue Partnerschaft. So ermöglichen wir, dass die Jugendarbeit kontinuierlich entwickelt werden konnte. Diese Arbeit trägt jetzt Früchte und führt zu tollen Erfolgen. Mit dem Projekt Olympia 2016 wollten wir gemeinsam mit anderen Sponsoren 3 junge Athleten so unterstützen und weiterentwickeln, dass sie 2016 bei der Olympiade in Rio de Janeiro starten können. Das hat mit Daniela Daubner (geb. Ferenz) in Form einer Teilnahme mit der 4 x 400 m Staffel sogar geklappt, wenn auch "nur" als Reserveläuferin. Dazu sollen sich die Ausnahmetalente wie  Felix Franz, Deutscher Meister 2015 und EM Fünfter 2015 über 400 m Hürden, voll und ganz ihren sportlichen Zielen widmen können und optimale Trainingsbedingungen und ärztliche Betreuung erhalten.

Darüber hinaus helfen wir zahlreichen Vereinen in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, ermöglichen ihnen Schwimmunterricht in unseren Bädern, Eislaufen in den Eishallen und fördern Jugendturniere, Triathlon und Sportfeste.  
So nehmen wir als kommunales Unternehmen unsere Verantwortung für die Gesellschaft und die Menschen vor Ort wahr.