Pressemitteilung

EEG-Umlage senkt Stromkosten ab Juli

Gute Nachrichten für Stromkunden der SWBB. Mit der Absenkung der EEG-Umlage zum 01. Juli 2022 reduzieren sich die Kosten um 4,43 Cent/kWh (brutto). Diese Entlastung geben wir an alle Stromkunden zu 100% und direkt weiter.

Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh ergibt sich eine monatliche Ersparnis von 12,92 Euro. Für die kommenden 6 Monate bis Ende 2022 sind das rechnerisch insgesamt 77,52 Euro.

Warum sinkt die EEG-Umlage?
Die EEG-Umlage (EEG = Erneuerbare-Energien-Gesetz) machte bis Ende 2021 einen gewichtigen Anteil am Strompreis aus. Nach der Absenkung um 2,177 Cent/kWh (netto) zum 01.01.2022 durch die Bundesregierung ist diese staatliche Komponente nun nochmals reduziert worden, um die Stromkunden angesichts stark steigender Energiekosten spürbar zu entlasten. Pro kWh kostet der Strom 3,723 Cent (netto) ab 01.07.2022 weniger.

Muss ich den Zählerstand ablesen?
Wir als SWBB geben diese Entlastung zum 01.07.2022 zu 100% und direkt an alle Stromkunden weiter. Sie müssen selbst nichts tun. Wir werden zur Abgrenzung zum 30.06.2022 Ihren Zählerstand errechnen. Eine separate Ablesung durch Sie ist nicht notwendig. Sie können uns aber auch gerne Ihren abgelesenen Zählerstand über www.sw-bb.de mitteilen. In jedem Fall gilt: Jede Kilowattstunde ist automatisch ab Juli um den genannten Betrag günstiger.

Focus Preissieger 2019
Top Versorger Strom & Gas
Deutschlands beste Regionalversorger