Aktuelles

CO2-Tag

Ende 2015 hat sich die internationale Staatengemeinschaft mit dem Pariser Klimaschutzabkommen ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Die Erderwärmung soll bis zum Jahr 2100 im Vergleich zum vorindustriellen Niveau auf unter zwei Grad Celsius begrenzt werden. Ab 2050 darf nur noch so viel CO2 in die Atmosphäre abgegeben werden, wie die Erde aufnehmen kann.

Im Jahr 2017 hatte Deutschland sein CO2-Budget bereits am 3. April erschöpft. Für jede zusätzlich freigesetzte Tonne CO2 verringert sich das Restbudget an CO2 für die Folgejahre. Liegen die CO2-Emissionen in diesem Jahr auf ähnlichem Niveau zum Vorjahr, hat Deutschland sein nationales CO2-Budget 2018 bereits am 28. März aufgebraucht.

Der CO2-Tag selbst wird berechnet, indem die realen Emissionen aus dem Vorjahr auf das jährliche Emissionsbudget angerechnet werden: 

Rechenbeispiel für 2018:
(365 Tage/910 Mio. t) x 217 Mio. t = 87 Tage.  Der 28. März ist der 87. Tag des Jahres.

Quelle: Zukunft ERDGAS e.V.. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Selbst aktiv werden!

Sie können selbst aktiven Klimaschutz ohne Komforteinbußen betreiben. Zum Beispiel durch ProKlimaGas von den SWBB. Damit heizen und kochen Sie 100% klimaneutral. Denn die SWBB unterstützt Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern. Sie beteiligen sich daran als Tarifkunde und fördern z.B. ein Wasserkraftprojekt in Indien und ein Waldschutzprojekt in Zimbabwe.

Klimaneutral unterwegs mit den Stadtwerken! Jetzt umsteigen!